Altes Feuerwehrspritzenhaus

Die Gemeinde Niedernhausen wollte sich vom sanierungsbedürftigen Alten Feuerwehrspritzenhaus in Oberjosbach, das die Kerbegesellschaft „Veilchenblau“ für ihre Aktivitäten gemietet hat, trennen. Die anlässlich der Übernahme gegründete Bürgerstiftung Oberjosbach beantragte beim Gemeindevorstand Niedernhausen die auflagenfreie Übertragung der Liegenschaft samt einem bereits eingeplanten Sanierungszuschuss.

Dies beschloss die Gemeindevertretung Niedernhausen Ende 2013, so dass die Bürgerstiftung dann für ihr Pilotprojekt „Sanierung des Alten Feuerwehrspritzenhauses“ im Rahmen der Dorferneuerung konkrete Schritte unternehmen konnte. Neben der Beantragung von Fördermitteln aus der Dorferneuerung und der Einwerbung weiterer Mittel (u.a. einem Sanierungszuschuss von der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“) begannen die Planungsarbeiten für die Sanierung.

 

 

Das Alte Feuerwehrspritzenhaus vor der Sanierung

Die Arbeiten haben im April 2014 begonnen und sollen mit der bereits angebotenen erheblichen Eigenleistung zügig fertiggestellt werden, damit das Gebäude dann pünktlich zum 40-jährigen Jubiläum der Kerbegesellschaft Veilchenblau – die weiterhin Mieterin des Gebäudes bleibt – im Herbst 2014 in sanierter, attraktiver Form zur Verfügung steht. Am Aussenbereich wird zurzeit noch in Eigenregie weiter gearbeitet. Angestrebt ist ein Abschluss der Arbeiten in 2016.

Ein weiteres Teilprojekt war in diesem Zusammenhang die Sanierung des alten hölzernen Schlauchturm, für das noch Spenden und Fördermittel eingeworben werden mussten.