Tourismus

Der Oberbegriff Tourismus steht für das ganze Dorferneuerungsprogramm.

Alle im Dorferneuerungskonzept aufgeführten Punkte dienen letztendlich auch dem Tourismus. Unser Ziel ist es, den Ort schöner, attraktiver für den Naherholungssuchenden – somit auch für die Gesamtbevölkerung – zu gestalten. Dabei wollen wir auch die historische Bedeutung aufarbeiten und das Dorf bekannter machen. Seine verkehrsgünstige Lage zum Rhein-Main-Gebiet, die Mittelgebirgs-Landschaft, die ländliche Struktur (allerdings nicht „auf dem Land“), die ausgedehnten Wälder und die „bessere Luft“ als im Rhein-Main-Gebiet tragen zur Wertschätzungssteigerung für den Erholungssuchenden bei.

 

Infotafel Josbachwiesen

Folgende Leitbilder sind dabei gemäß Dorferneuerungskonzept und für die Zukunft Richtschnur:

Oberjosbach lebt aktiv … für die Erholung

… mit dem Apfel

… mit Wald und Flur.

Die einzelnen Leitbilder sind jedoch übergreifend und miteinander vernetzt.

In den Projektgruppensitzungen sollen und wurden Punkte zusammengetragen, die letztendlich zur Attraktivität unseres Dorfes beitragen. Durch Arbeitseinsätze der Gruppenmitglieder und freiwilligen Helfern werden und wurden sie umgesetzt. Jederzeit sind Helfer und neue Gruppenmitglieder willkommen.

Bis jetzt wurden folgende Punkte umgesetzt oder sind in Vorbereitung: Neue Wanderwege wurden erschlossen und zusammen mit den bereits bestehenden im Internet mit jeweiligen Flyern zum download präsentiert. Veranstaltung von jährlich geführten Themen-Wanderungen. Analog zu den Wanderwegen sollen Radwanderwege in die nähere Umgebung aufgezeigt werden. Bänke, Sitzgruppen wurden erneuert, Sträucher gepflanzt und Landschaftspflege erbracht. Ein eigener Orts-Flyer und verschiedene Informationstafeln wurden gestaltet bzw. sind noch in Arbeit. Auf Veranlassung der PG-Tourismus wurden im Ortsgebiet vier Hundekotbeutelspender mit entsprechenden Abfallbehältern installiert.

 Erweiterung der Grünschnittbox in der Verlängerung des Hartemußweges

Die Grünschnittbox für Gartenabfälle wurde vergrößert und mit 1,5 m hohen L-Steinen eingerahmt. Oberjosbach soll als Apfelweinzentrum des Mitteltaunus weiter ausgebaut werden, unter anderem mit einem Apfellehrpfad, Apfelweinlabor, Baumschnittkursen, Sortenbestimmung, Apfel-Straußwirtschaft und Apfelwein-Fest.

 

 Wanderweg über die Josbachfurt